Wirtschaft ist Care

Nicht nur die Klimakrise erfordert eine grundlegende Neuausrichtung der Ökonomie

„Seit Jahrzehnten ist bekannt, dass die Menschheit, will sie überleben, angesichts des bevorstehenden oder schon in Gang befindlichen Klimawandels global umsteuern, sprich: den mit der dominierenden, vermeintlich ökonomischen Marktlogik einhergehenden destruktiven Ressourcenverschleiß beenden muss.

Mit Konsequenz rückt so der Weltbezug Care, den man bisher zugunsten des Profits weniger externalisiert bzw. auf kompensatorisch wirkende Randbezirke des Wirtschaftens begrenzt hat, in die Mitte des Ganzen der Ökonomie: „Das Leben und seine Erhaltung“ wird zum Orientierungshorizont für alle wirtschaftlich tätigen Akteur*innen und Akteure. So kehrt die Ökonomie zu ihrem Kerngeschäft zurück: der Sorge um das Leben und Überleben der Menschheit im zerbrechlichen Kosmos Erde. Care wird vom kompensatorischen Sektor zum Kriterium fürs Ganze der Wirtschaft.“ Das schreibt die Interviewpartnerin Ina Praetorius. Das Interview führt Dieter Zisenis von Laboratorium – Evangelischer Kirchenkreis Duisburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.